TTIP Demo

 

 

Auf 7 Demonstrationen: 320.000 fordern Aus für CETA und TTIP

Klares Signal an SPD-Parteikonvent und EU-Handelsministerkonferenz

+ 70.000 in Berlin + Hamburg 65.000 + Köln 55.000 + Frankfurt am Main 50.000 + Leipzig 15.000 + Stuttgart 40.000 + München 25.000

Mehr als 320.000 Menschen haben am 17.9. bundesweit gegen CETA und TTIP demonstriert. Wenige Tage vor der EU-Handelsministerkonferenz am 23. September in Bratislava trugen die Bürgerinnen und Bürger ihren Widerstand gegen die geplanten Freihandelsabkommen der EU mit Kanada und den USA in sieben deutschen Städten auf die Straße. In Berlin demonstrierten 70.000 Menschen, in Hamburg waren es 65.000. in Köln 55.000, in Frankfurt am Main 50.000, in Leipzig 15.000, in Stuttgart 40.000 und in München 25.000.
„Heute haben 320.000 noch einmal bekräftigt: Die Bundesregierung muss endlich die Notbremse ziehen und das Nein der Bürgerinnen und Bürgerinnen zu CETA und TTIP respektieren", erklärten die Organisatoren. „Beide Abkommen schaffen eine konzernfreundliche Paralleljustiz, beide sind eine Gefahr für die Demokratie, für Sozial- und Umweltstandards und die öffentliche Daseinsvorsorge, beide müssen gestoppt werden. CETA bedeutet TTIP durch die Hintertür. Die Bürgerinnen und Bürger wissen das.“  Das Bündnis fordert, die Verhandlungen zu TTIP offiziell zu beenden und CETA weder zu ratifizieren, noch anzuwenden. Das Abkommen mit Kanada dürfe in keinem Fall vorläufig angewendet werden, bevor die nationalen Parlamente darüber abgestimmt haben.

Aufgerufen hatte der Trägerkreis  von bundesweit mehr als 30 Aktivistennetzwerken, Wohlfahrts- und Sozialverbänden, Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen, Globalisierungskritikern, Jugendverbänden, Gewerkschaften, kirchlichen und entwicklungspolitischen Organisationen sowie Organisationen für  Bürgerrechte, Kultur und nachhaltige Landwirtschaft. Dazu kommen hunderte Organisationen auf regionaler Ebene.

Demo-Clip "CETA und TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel!" - sieben Demonstrationen am 17.09.


TTIP wird weiterverhandelt!

Ja, die TTIP-Verhandlungen sind festgefahren – und das ist ein großer Erfolg unserer Bewegung. Aber nach den Wahlen in den USA im November kann TTIP dennoch sehr schnell abgeschlossen werden. Dafür könnte CETA als Vorlage dienen. Worauf wohl auch Sigmar Gabriel setzt, wenn er seinen Abgesang auf TTIP mittlerweile so relativiert: „Eine Einigung in diesem Jahr ist reine Fiktion.“

Solange die Europäische Union die Verhandlungen mit den USA zum TTIP-Abkommen nicht offiziell für beendet erklärt, ist TTIP allenfalls totgesagt. Angela Merkel will TTIP, die EU-Kommission will TTIP und die Verhandlungen laufen diesseits und jenseits des Atlantiks weiter – nach wie vor hinter verschlossenen Türen.

 

CETA ist TTIP durch die Hintertür

Anders als TTIP ist CETA fertig verhandelt und steht vor der Ratifizierung. Damit käme TTIP durch die Hintertür, denn viele global agierende Konzerne - darunter über 40.000 US-Unternehmen - haben in Kanada Tochterunternehmen. Sie alle können die Sonderklagerechte in CETA nutzen und auf Schadensersatz klagen, wenn sie ihre Profite durch Gesetze geschmälert sehen, die zum Beispiel uns Verbraucher/innen schützen sollen.

Schon jetzt arbeitet die Europäische Kommission daran, CETA vorläufig in Kraft zu setzen, bevor auch nur ein Parlament der Mitgliedsstaaten darüber abgestimmt hat. Dadurch würden Fakten geschaffen, die sich nur schwer revidieren lassen. Wir müssen erreichen, dass die deutsche Bundesregierung die Zustimmung verweigert.

CETA & TTIP sind eine Gefahr für unsere Demokratie. Beide Abkommen bedrohen Sozial- und Umweltstandards, die öffentliche Daseinsvorsorge und die kulturelle Vielfalt. Sie müssen gestoppt werden!

Spenden Sie für die Großdemos!

Bühnen und Lautsprecheranlagen für sieben Demos zu finanzieren, viele Hunderttausende Flyer und Plakate zu drucken - das kostet viel Geld. Noch klafft in unserer Demokasse ein großes Loch. Bitte ermöglichen Sie die Großdemos mit Ihrer Spende!

>>Spenden Sie jetzt!

Rückblick: Impressionen von den sieben Demonstration am 17. September in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart

Impressionen

FotoCredit: Sebastian Heidelberger. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet: creative commons licence.

#StopCetaTTIP

Wir treten ein für eine solidarische Welt, in der Vielfalt eine Stärke ist.

Auf unseren Demonstrationen gibt es keinen Platz für Rassismus, Rechtspopulismus und Antiamerikanismus.

Der Trägerkreis

 

19. September

Es war überwältigend! Fotos online!

Bilder von den sieben Demonstrationen gibt es hier in sieben Fotostreams.

13. September

Bühnenprogramm online! Jetzt ist es fast soweit!

Alle letzten wichtigen Hinweise zu Anreise, Route und Bühnenprogramm auf den sieben Stadt-Unterseiten!

29. August 2016

Launch des bundesweiten Mobilisierungs-Clip "CETA & TTIP stoppen!"

Die Mobilisierung zum 17.09. läuft auf Hochtouren! Jetzt auch mit unserem bundesweiten Mobi-Clip!

Mobi-Clip ansehen

23. August 2016

Volles Haus heute in der Bundespressekonferenz!

6 Podiumsteilnehmer/innen fordern "CETA & TTIP stoppen!": Pressemitteilung

25. Juli 2016

Aufruf in verschiedenen Sprachen erschienen!

Den Aufruf zu den sieben bundesweiten Demonstrationen gibt es ab sofort auch in englischer und türkischer Sprache. Informationen in leichter Sprache sind hier zu finden. Gemeinsam gegen CETA & TTIP!

15. Juli 2016

Der Protest rollt an – in hunderten Bussen!

Aktive können jetzt einen Bus zu ihrem Demonstrationsort direkt über unser Demo-Büro bestellen – ohne finanzielles Risiko und mit minimalem organisatorischem Aufwand. Unser Leitfaden erklärt es Schritt für Schritt. Je mehr Busse, desto weniger CETA & TTIP!

8. Juli 2016

Mitfahrbörse jetzt freigeschaltet!

Die Mitfahrbörse für den bundesweiten Demotag am 17.9. ist jetzt freigeschaltet. Die ersten Reisegemeinschaften sind schon eingetragen!

29. Juni 2016

Bündnis ruft zu sieben Großdemonstrationen gegen CETA und TTIP auf

Aktuelle Pressemitteilung

- Bundesweit am 17. September weit mehr als 100.000 Teilnehmer/innen erwartet

- Protest soll Ratifizierung von EU-Kanada-Abkommen im Herbst verhindern

25. Juni 2016

Die Flyer, Plakate und Aufkleber sind da!

Ab sofort kann auf unserer Website kostenlos Mobilisierungsmaterial bestellt werden. Es gibt Flyer, Aufkleber und Poster in verschiedenen Formaten. Bis zum 17. September wollen wir so unübersehbar viele Ausrufezeichen setzen: CETA & TTIP STOPPEN! - Für einen gerechten Welthandel!

21. April 2016

"Obama und Merkel kommen: TTIP & CETA stoppen – Für einen gerechten Welthandel!"

Pressemitteilung:

- Zehntausende zu Demo gegen TTIP und CETA in Hannover erwartet

- Abkommen untergraben demokratische, ökologische und soziale Standards

 

Hier geht es zum Pressespiegel der vergangenen Demonstrationen gegen CETA und TTIP

Aufruf unterzeichnen!

Die letzten 10 Unterzeichner von 11.249

Name
PLZ
Ort
Kay-Hendric Pape
31008
Elze
karl rein
72124
pliezhausen
Anke Lepperhoff
52064
Aachen
Peter Wolterstorff
65183
Wiesbaden
Hedwig Seefeld
53842
Troisdorf
Simon Pflieger
71394
Kernen
Patrick Ross
35683
Dillenburg
Georg Markgraf
86485
Biberbach
Johanna-Astrid Bahle-Wagner
81543
München
Simone Kröner
89555
Steinheim

Auf dem Laufenden bleiben